Zur Geschichte der Stadt Bendorf am Rhein mit den Stadtteilen: Bendorf, Sayn, Mülhofen und Stromberg
Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung e.V.
Die Gesellschaft für Geschichte und Heimat- kunde hat es sich zur Aufgabe gemacht Ihnen, wenn Sie wollen, ein wenig über unsere Heimatstadt zu berichten. Zunächst wollen wir Ihnen aber erst einmal erklären wo Bendorf überhaupt zu finden ist Bendorf, an der ältesten Kulturstraße Europas - dem Rheinstrom - gelegen, nennt sich seit alters her: „Bendorf am Rhein". Bendorf ist also einer der wenigen "am Rhein" -Orte. Bendorf liegt ungefähr 9 km, rechtsseitig, stromabwärts von Koblenz (Zusammenfluss von Rhein und Mosel), auf einer hochwasserfreien Niederterrasse im Koblenz-Neuwieder Becken. Die Stadt Bendorf bestand seit 1928 bis 1974 aus den drei, in der Ebene des Neuwieder Beckens und seiner angrenzenden Seitentälern gelegenen Stadtteilen: Bendorf, Sayn und Mülhofen. Im Zuge einer Verwaltungsreform kam 1974 noch die Unterwesterwald- gemeinde Stromberg hinzu. Die Westgrenze des Stadtgebietes von Bendorf bildet der Rhein; die Ostseite ist in der gesamten Ausdehnung Hang- und Höhenlage mit Blick auf den Rhein und geht auf der Höhe von Stromberg in den sogenannten Westerwald über. Man könnte auch sagen: "Bendorf liegt am Fuß des Westerwaldes". Das Stadtgebiet von Bendorf umfaßt zur Zeit etwa 2.426 ha davon ist allein 1.200 ha Wald und ca 490 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche Die Einwohnerzahl beträgt ungefähr 18.000 Am Schnittpunkt uralter west- östlicher Ver- bindungswege und einer Rheinfurt wurden schon in grauer Vorzeit Menschen in uns- erem Gebiet seßhaft. Siedlungsbeweise aus allen Perioden der Vor- und Frühgeschichte wurden im Raum Bendorf gefunden. Mindestens seit der römischen Zeit ist mit einer dauernden Besiedelung zu rechnen. Bendorf hat seit uralter Zeit durch seine
begünstigte klimatische und topo- graphische Lage und dem Vorhandensein von reichen Erzlagerstätten, Ton, Bims, Wald und Wasserkraft, sowie einem für die Landwirtschaft günstigen Boden, für den hiesigen Raum eine wirtschaftliche Bedeut- ung gehabt. Wir, die GGH - also die Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung - wollen Ihnen anhand kleinerer Beiträge ein wenig aus der Geschichte unserer Heimatstadt Bendorf erzählen. Wir haben uns entschlossen eine zeit- gemäße Plattform zu schaffen um darin die unterschiedlichsten Autoren zu Wort kommen zu lassen. Unser Bestreben wird es sein, textorientierte Beiträge zur Geschichte der Stadt Bendorf a/Rhein und Umgebung im Internet zu veröffentlichen. Autoren, auch Nichtmitglieder der GGH, die sich mit Beiträgen zum Thema Heimatkunde und Geschichte der Stadt Bendorf und Umgebung beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen. Um Ihnen einen leichteren Überblick über unser Angebot zu geben, haben wir das Thema in kleinere Blöcke aufgeteilt und stellen sie zur Auswahl. Unser Angebot richtet sich in der Hauptsache an geschichtlich und heimatkundlich Interes- sierte und ist deshalb mehr am Text ausgerichtet. Groß-Fotos zu den einzelnen Beiträgen sind durch 'anklicken' der Bilder zu erreichen.

© 2019 GGH-Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung e.V.
ALTE WEBSITE ALTE WEBSITE